• Oak-new
  • St. Charles Streetcar copyright NOCVB
  • New Orleans French Quarter 2
  • Swamps-new
  • New Orleans French Quarter
  • 20130202 concert
  • Friedhof2-new
  • French Quarter2-new
  • Gator-new
  • Mard Gras-new
  • Swamps2-new
  • Friedhof-new
  • Frenchmen Street
  • Houma-new
  • Mardi Gras2-new
  • Frenchmen Street 2
  • Photo Credit NOCVB
  • Photo Credit LOT
  • Foto C. Kolmann
  • Photo Credit LOT
  • Photo Credit NOCVB
  • Foto Werner Krug
  • Foto Werner Krug
  • Foto C. Kolmann
  • Photo Credit LOT
  • Foto Werner Krug
  • Photo Credit LOT

Stadtteile

Herzstück und ältester Stadtteil von New Orleans ist das legendäre French Quarter – denn hier spielt sich das wahre Leben der Stadt ab. Spazieren Sie durch diese einzigartige Nachbarschaft, besuchen die St. Louis Cathedral am Jackson Square und genießen tollen Jazz sowie eine ausgezeichnete kreolische Küche. Das alles können Besucher bequem mit einem berühmten New Orleans´ Cocktail von der Bourbon Street erleben - ein Viertel, das jeder Besucher erlebt haben sollte!

Mit wunderschöner Architektur im Antebellum-Stil, unberührten Gärten und dem einzigartigen Südstaaten-Charme überzeugt das vollkommen andersartige Garden District. Im Jahre 1832 stand dieser Stadtteil für wohlhabende Amerikaner, die dort ihre beeindruckenden Villen bauten. Auch heute noch geraten Besucher ins Staunen beim Anblick dieser Architektur und den atemberaubenden Gärten von Stars wie Sandra Bullock und Co. Besonders sehenswert ist hier der Lafayette Cemetery No.1, ein beeindruckender Friedhof mit einzigartigen Grabmälern.

Die Faubourg Marigny und Bywater Nachbarschaften stehen für das New Orleans aus alter Zeit kombiniert mit einem zeitgemäßen, unkonventionellen Lebensstil. Hier finden Sie unzählige Kunstgalerien, Geschäfte für Kunsthandwerk und die herrliche Esplanade Avenue. Gerade die Frenchmen Street wird als die „Bourbon Street" für Einheimische bezeichnet und verkörpert das authentische New Orleans. Hier wird eine große Auswahl an Unterhaltungsmöglichkeiten in einer der zahlreichen Jazz-, Brass-, und Bluegrass Clubs geboten – ein Muss für alle, die „die Wiege des Jazz" erleben möchten.

Einst als Gewerbe- und Industriegebiet genutzt, ist Downtown und das Warehouse District heute Zentrum für Kunst und Kultur. Museen, Galerien, Bars und Restaurants sowie Konzerte, Kabarett und Aufführungen in kleinen Theaterräumen bilden eine ideale Abwechslung zum Stadtzentrum.

Bis heute konnte New Orleans eines der ältesten afro-amerikanischen Stadtteile der Nation bewahren: Tremé. Die Geschichte und das kulturelle Erbe des Viertels wird nicht nur in Museen und Denkmälern dargestellt, sondern auch im Mahalia Jackson Theater. Um die geschichtlichten Hintergründe und damit die Kultur der Einwohner zu verstehen, haben Besucher auch die Möglichkeit an einer Tour durch den Tremé teilzunehmen. 

Westlich des Warehouse Districts liegen die Magazine Street und die St. Charles Avenue. Während die Magazine Street vor allem als Shoppingmeile in New Orleans bekannt ist, können sie in der St. Charles Avenue mit der historischen Straßenbahn die günstigste Stadtrundfahrt vor Ort genießen – für nur 1,25$!