Louisianas 5. jahreszeit

Mardi Gras

Wörtlich übersetzt bedeutet Mardi Gras ‚Fetter Dienstag‘ und markiert, genau wie der Faschingsdienstag in Deutschland, am Tag 47 vor Ostern das Finale jeder Karnevalssaison. Festgelegt ist auch der Beginn der illustren Jahreszeit. Dieser fällt immer auf den 12. Tag nach Weihnachten, also den Dreikönigstag bzw. Epiphanias. Kurz, den 6. Januar. Da Ostern variabel ist, kann Mardi Gras demnach an jedem Dienstag zwischen dem 3. Februar oder erst am 9. März stattfinden, so dass die Karnevalssaison mindestens 28 und maximal 63 Tage dauert.

Die Geschichte des Mardi Gras

Die Ursprünge des Karnevals lassen sich bis ins mittelalterliche Rom und Venedig zurückverfolgen. Mitgebracht wurden die verschiedenen Traditionen von den ersten Immigranten aus Europa, die sich im Süden niedergelassen haben. Doch wusstet Ihr, dass der erste Mardi Gras eigentlich im heutigen Mobile, Alabama stattgefunden hat? Wir erzählen euch die Geschichte des Mardi Gras und wie der Karneval zur 5. Jahreszeit in Louisiana geworden ist.

EIN KLEINER ÜBERBLICK

Wenngleich schon am 6. Januar mehrere Veranstaltungen stattfinden, etwa die traditionelle King-Cake-Party des Bürgermeisters, bzw. Der Bürgermeisterin in New Orleans, diverse Paraden und Bälle, beginnen die weltberühmten Umzüge der Karnevalsvereine, der sogenannten Krewes, erst in den letzten beiden Wochen vor Mardi Gras. Jede Krewe hat ihre eigene Geschichte und ihre eigenen Traditionen und finanziert sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Für Zuschauer sind die Mardi Gras-Paraden grundsätzlich eine kostenlose Veranstaltung. Eintrittskarten müssen lediglich für spezielle Logenplätze oder den Besuch eines Balles berappt werden. Während des 12-tägigen Zeitraums vor Mardi Gras finden in und um New Orleans bis zu 70 dieser Umzüge mit bis zu 3000 Personen im Gefolge statt. Die Themen legen die Krewes selbst fest. Bei den Zuschauern hoch im Kurs stehen solche, die sich der Satire und politischen Comedy verschrieben haben. Die Fertigung der aufwändig gestalteten Umzugswagen und Kostüme nimmt das ganze Jahr ein. Das Geheimnis um das jeweils gewählte Motto hüten die einzelnen Karnevalsvereine wie ihren Augapfel. Hoch offiziell sind dagegen die Farben des Mardi Gras: Lila für Gerechtigkeit, Grün für Glauben und Gold für Macht – so wurde es 1872 von Rex, dem König des Karnevals, persönlich verkündet, genau wie die offizielle Mardi Gras Hymne „If I Ever Cease to Love“ (Falls ich jemals aufhöre zu lieben). 

Gut zu wissen: Die Hauptroute für die Paraden verläuft von der Napoleon Avenue in Uptown zur Canal Street am Rande des French Quarters. Trotz sehr hoher Nächtigungspreise empfiehlt es sich, ein fußläufiges Hotel zu buchen, denn anders kommt man während des Mardi Gras nur schwer in der Stadt voran. Außerdem sind öffentliche WCs Mangelware, was den Wert des eigenen Zimmers ums Eck der Partymeile im Bedarfsfall ins Unermessliche steigert.

der Start der Karnevalssaison

King Cake Day

Dem christlichen Glauben nach, zeigte sich Jesus den drei Weisen und der Welt zum ersten Mal am 6. Januar, auch bekannt als Dreikönigstag oder Epiphanias. Das Wort „Epiphanie“ kommt vom griechischen Wort „zeigen“. An diesem Tag beginnt die Karnevalssaison in Louisiana – und damit auch die Zeit der Königskuchen. Die King Cakes, wie sie im Englischen genannt werden, haben eine sehr spezielle Bedeutung hier in Louisiana und beinhalten auch immer eine kleine Überraschung. 

Masken, Beads, Throws & Mehr

Mardi Gras Traditionen

Für die Menschen in Louisiana ist Mardi Gras nicht einfach eine Veranstaltung. Sie verstehen ihren Karneval vielmehr als Teil ihrer Kultur, die mit zahlreichen Traditionen Hand in Hand geht. Das ganze Jahr über werden diese bewahrt, gehegt und gepflegt, bis sie zu Beginn eines jeden Jahres gebührend zelebriert werden.

Mardi Gras Kewes

Habt Ihr schon mal von Krewe of Bacchus, Krewe of Muses, Krewe of Nyx oder irgendwelchen anderen Krewes gehört und wusstet nicht, was Ihr mit diesen Begriffen anfangen sollt? Mardis Gras Krewes sind, einfach ausgedrückt, Karnevalsgesellschaften – und davon gibt es in Louisiana reichlich. Allein New Orleans beheimatet 84 Parade Krewes, wovon jede einzelne mehrere Hundert, manche, die sogenannten Super Krewes, sogar mehrere tausende Mitglieder zählt. 

Mardi Gras das ganze Jahr über

Mardi Gras Museen

Mardi Gras ist also so viel mehr als das, was sich dem Zuschauer am Faschingsdienstag und den Wochen zuvor in Form von großangelegten Paraden, Bällen und Tonnen an King Cake präsentiert. Es ist eine eigene Kultur voller Traditionen und teilweise Jahrhunderte alter Bräuche. Wer Louisiana wirklich kennenlernen möchte, für den führt kein Weg an einem der Mardi Gras Museen drum herum.  

Post Views: 1.780
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner